Dienstag, 29. Juni 2010

Zum Kieg aus Verschlafenheit




Falls es zu einem dritten Weltkrieg kommen sollte, wird er nicht durch Aggression, sondern durch Verschlafenheit ausgelöst werden.
Ich möchte nochmals eindringlich auf den Film Die verstrahlten Kinder von Basra aufmerksam machen. Diejenigen, die sich die Zeit nehmen diesen Film wirklich ganz an zu sehen, möchte ich fragen. Gibt es überhaupt ein Land oder eine Organisation, die verantwortungsvoll mit Uran umgehen kann?









In Anbetracht des militärischen Aufmarsch im Golf von Aden, im roten Meer und rund um den Iran, muss man leider das Schlimmste fürchten. Es wird Zeit hinter die Lügen zu sehen.

Sind diese hunderte von Zerstörer im Golf von Aden wirklich da, um eine handvoll Piraten ab zu wehren? Ein klares Nein.
Wird die Freiheit Deutschland am Hindukusch verteidigt? Ein klares Nein.
Hatte der Irak Massenvernichtungswaffen? Ein klares Nein.
Wurde 9/11 von Islamisten ausgeführt? Ein klares Nein.
War das Schweinemärchen nur ein Märchen, oder geht es bei alle dem nur um sehr viel Geld und noch mehr Macht.

Ich schreibe das ausdrücklich auch in Sorge um die Menschen in Israel. Wenn wir es nicht verhindern können, das psychopathische Militärstrategen auf allen Seiten, weiter an den Kriegsvorbereitungen arbeiten können, werden alle leiden, Palästinenser, Juden, Muslime, Christen, nicht und Andersgläubige gleichermassen. Davon werden auch Fussballfans nicht verschont werden, auch wenn das weltweite Spiel sicher ein leuchtendes Vorbild für friedliches Zusammenleben ist. Wir müssen den geschürten Hass durchschauen. Wir müssen uns alle gegenseitig die Hände geben und gegen den drohenden Krieg aufstehen.
Wir wollen Frieden schliessen. Und wir wollen vor allem wissen, was im nahen Osten im Moment wirklich geplant wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.