Wir glauben keine Nato Lügen mehr

Stoppt die Angriffe auf Syrien

Kein Krieg gegen Syrien

Sonntag, 24. Oktober 2010

fliegen

Kommentare:

  1. eine schoene bewegung. unheimlich beruhigend, sanft. suess.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo irisnebel

    Ja ja
    Das ist schon ganz praktisch, wenn man so fliegen kann.
    Soviel ich bis jetzt von der Geisteswissenschaft verstanden habe, konnten wir alle einmal so fliegen. Das ist ja die eigentliche Fortbewegen des Geistes zu fliegen. Der einzige Grund, wieso uns diese Fähigkeit vorübergehend gestrichen wurde, soll ja sein, dass wir in dieser extrem schwerfälligen Materie endlich aufwachen sollten. So zu sage mit dem Kopf gegen die Wand laufen.
    Denn was haben wir von der schönsten Herumgeflatterei, wenn wir gar nicht merken, dass wir flattern?
    Solang wir noch üben zu flattern, fliegen die Vögel für uns. Sobald wir wach genug sind, werden wir merken, dass wir auch die Vögel sind. Innen und aussen werden wieder zusammen kommen. Nur haben wir dann in der Trennung gelernt uns selber auch wirklich wahr zu nehmen. Erst am Schatten merkte das Licht, dass es überhaupt leuchtet.
    Man kann ja von dem Johannes halten was man will, aber in seinen ersten paar Sätzen seines Evangeliums steht genau das und nichts anderes.

    Liebe Grüsse
    patrick

    AntwortenLöschen
  3. was fuer eine bemerkenswerte antwort, patrick! ;)
    schoene hintergrundgeschichte. war sie anlass fuer diese arbeit?

    lg
    Irisnebel

    AntwortenLöschen