Wir glauben keine Nato Lügen mehr

Stoppt die Angriffe auf Syrien

Kein Krieg gegen Syrien

Sonntag, 28. November 2010

Murmulu

*



Murmulu




*

Donnerstag, 18. November 2010

Bildung für alle

An der autonomen Schule Zürich
gibt es Deutschkurse und andere Kurse.



Hier geht es zu der Webseite von Bildung für alle

Freitag, 12. November 2010

Traumschnur










Leider schaffe ich es nicht
die nötige CSS Formel zu finden,
dass mir die animierten .gifs
genau übereinander dargestellt werden.
Hier ist die Traumschnur etwas besser
Christine und ich hatten früher viele Traumschnüre gemacht in real.
Beim Link unten
in der Navigation links
auf Traumschüre klicken.
Zu den Traumschnüren

Die animierten Gifs oben kann man auch rechts klicken und entweder bild speichern unter herunterladen oder zu unterst auf Eigenschaften klicken und den Linkpfad kopieren und ihn auf die eigene Webseite pappen. Leider eignen sie sich nur auf hellen Untergrund, da sie alle einen kleinen weissen Rand haben.
Animierte Gifs kann man am besten mit Fireworks herstellen. Im Photoshop soll es auch gehen, nur habe ich trotz sehr langem googeln nicht herausbekommen wie man das im Photoshop machen kann. Adobe sticht ja heraus mit der schlechtesten Hilfe aller Programme, die ich kenne.


*

Donnerstag, 11. November 2010

Käfer

***

Auch geeignet als Klingelton fürs Handy.
Einfach rechts klicken und
Ziel speichern unter wählen


Montag, 1. November 2010

Ein kleines Reason Tutorial



Ein kleines Tutorial,
wie man mit dem Thor Synthesizer
ein Malisches Saiteninstrument generieren kann.

Und so tönt das ganze am Schluss

Wir brauchen
einen Thor
einen Redrum
und eine Dr. Rex Drummaschine
Im Thor lassen wir das default Instrument Epic Poly
Wir brauchen nur einen Oszillator, die anderen zwei stellst Du auf aus. Den verbleibenden ersten auf den einfachsten, ein analog Oszillator. Er wird auf eine reine Sinuskurve eingestellt.
Dazu brauchen wir im Filter 1 ein Formant Filter. Filter Env und Amp Env aktivieren. Dazu etwas Delay und Chorus. Delay mit recht grosser Time Verzögerung. Die genauen Einstellungen (siehe Bild 1). Verbinde den Thor mit einem Mixer oder direkt mit dem Hardware Device, je nachdem ob Du später noch weitere Instrumente dazu fügen möchtest.


bild 1
bild 1



Nun kommt das Noten schreiben. Ich habe auf fünf viertel Takt eingestellt.
(siehe Bild 2)


bild 2
bild 2



Das gibt etwas das verträumte tänzerische. Die Melodie ist vier Takte lang. Zusammen sind das 20 Viertel. Da wir später noch ein Dr. Rex mit vier Viertel Takt dazu nehmen, kommt der fünf Viertel Takt mit dem vier Viertel Takt genau nach zwanzig Vierteln wieder zusammen. Das gibt dem ganzen einen einfachen Poly- Rhythmus.
Die zwei mal in denen ich die Melodie wiederhole, habe ich sie einfach leicht verziert. Die Melodie ist zudem aus zwei einfachen pentatonischen Läufen zusammengesetzt und anschliessend je einmal gespiegelt. Der Mensch hört in der Musik gerne gespiegeltes. Das wussten schon Bach und co.
(Siehe Bild 3)


bild 3
bild 3





Bis jetzt tönt das ganz sehr gläsern, weil ja der Thor ein ast reiner Sinuskurven Ton produziert. Dieses Sterile brechen wir jetzt auf indem wir mit Hilfe des Programmer vom Thor zwei Rhythmusinstrumente in diesen Ton hinein weben.

Wir brauchen also einen Redrum. Von ihm brauchen wir nur den ersten Kanal und stellen ihn auf CR_Disco. Die Schläge stellen wir in der Resolution auf 1/16 die Steps auf zehn. Zwei mal Zehn sechzehntel geben genau einen fünf viertel Takt. Ich habe auf 1 ein medium Schlag gesetzt und auf 4 ein Hard Schlag. Nicht vergessen den Redrum auf Run schalten, damit er losbrettern kann.

(siehe Bild 4)


bild 4
bild 4





Da der Redrum einen Stereo Ausgang hat und wir damit einen einzige Audio Eingangsspur des Thor manipulieren wollen, brauchen wir nun einen Spider Audio, um die zwei Ausgangskanäle des Redrum zu einem Signal zusammen zu führen. Dazu kehren wir mit Hilfe der Tab Taste das Rack um und können so auf der Rückseite unsere Geräte neu verkabeln. Ich habe sie anschliessend gleich daneben wieder in den Spliter gesteckt. Dies ist nicht unbedingt nötig. So könnte ich die Signal in meinem Projekt später noch anderweitig verwenden. Das Signal kommt nun beim Thor in den Audio imput 1 Eingang.
(siehe Bild 5)


bild 5
bild 5




Das gleiche machen wir nun mit einer Dr. Rex Drummaschine. Ich habe unter der Reason Faktory Sondbank/ bei Dr Rex Percussions Loops/ das Congas_02a_120.rx2 gewählt. Nach etwas Qual der Wahl natürlich...(-;
Das ganze habe ich bei OCT zwei Oktaven heruntergeschraubt und in TRANSPOSE auf das ober a gestellt. Mit der Tab Taste wieder das Rack auf die Rückseite drehen. Und mit einem zweiten Spider Audio die zwei Audioausgänge wieder zusammenführen und anschliessend beim Thor in Audio imput 2 Eingang stöpseln. Nicht vergessen den Dr. Rex auf PREVIEW stellen, damit er trommelt!
(Siehe Bild 6)


bild 6
bild 6




Nun geht es nur noch darum die zwei Eingesteckten Audio Signaleingänge im Thorprogrammer dazu zu bringen, dass sie den Ton modulieren. Dazu gehen wir in den grünen Programmierbereich. Dort löschen wir zuerst alles was da schon programmiert ist mit den CLR löschtasten. In der ersten Reihe klicken wir bei SOURCE auf das kleine Dreieck. Wir wählen die unterste Option Audio Eingang und stellen diese auf 1
Das ist der Eingang in den nun unsere Signale vom Redrum kommen. Mit diesem Signal modulieren wir nun unseren Filter 1 indem wir bei DEST auf das kleine Dreieck klicken und dort Filter 1 wählen und in diesem Untermenü wiederum Audio Eingang auswählen. Das klingt cool.
Das gleiche machen wir nun mit dem Dr. Rex congas Signal. Auf der zweiten Zeile wieder bei SOURCE auf das Dreieck klicken und den untersten Eintrag Audio Eingang gehen, dort auf 2 einstellen. 2 ist ja genau dort wo wir den Rex angeschlossen haben. Bei ihm wählen wir bei DEST Osz1 das ist unser Oszillator. Bei Osz1 wählen wir FM. Das klingt ebenfalls cool.
Bei AMOUNT in der ersten Zeile auf ca. 72 stellen und in der zweiten Zeile auf ca.-53
Ins Minus kommt man, wenn man mit der auf der Zahl gedrückten Maus nach unten fährt. Ins Plus kommt man, indem man mit der auf der Zahl gedrückten Maus noch oben fährt.
(Siehe Bild 7)


bild 7
bild 7




Und fertig ist unsere Saharaweise!

Hier
kannst Du die fertige Reasen 4 Datei herunterladen einfach rechts klicken und Ziel speichern unter wählen. Falls Du kein Reason hast, kann ich Dir auf keinen Fall davon abraten es zu kaufen. Die Leute von Probellerhead haben hier wirklich eine kleine Wundersoftware gemacht zu einem erschwinglichen Preis, die sich auf jeden Fall lohnen wird.
Viel Spass beim Probellerheaden.



P.S;
Wenn der Redrum auf Run ist, sollte man ihn am Schluss in den Noten Sequenzer herausschreiben, sonst ist beim wieder öffnen der Datei das Run aus und man wundert sich vielleicht, wieso plötzlich alles so fad klingt. Dazu einfach irgendwo im Redrum rechts klicken und Pattern in Sequenzer kopieren wählen.
Das gleiche gilt für den Dr. Rex.
Wenn er auf PREVIEW gestellt ist, geschlossen wird und wieder geöffnet wird ist das RREVIEW weg. Bei Dr. Rex einfach neben dem Button RREVIEW auf den Butten TO TRACK klicken. Aber unbedingt darauf achten, dass man im Noten Sequenzer auch diese Dr. Rex Drummmaschine ausgewählt hat, sonst schreibt er es einfach irgendwo hin. Das wäre dann auch ärgerlich..

Hier noch der Link zu einem Reason Videotutorial

Sprengstoffschwindel

Die westlichen Geheimdienste werden immer dreister.
Sprengen im Irak ein christliche Kirche in die Luft.
Und erfinden Paketbomben, die es gar nie gab.

Die ganzen Medien plappern diesen gefährlichen Mist einfach nach.

Schluss mit den Alkaida Märchen
Wir haben die Nase voll von diesem Geheimdienst Terror!!!!!