Wir glauben keine Nato Lügen mehr

Stoppt die Angriffe auf Syrien

Kein Krieg gegen Syrien

Montag, 10. Januar 2011

Die ASZ steht zurzeit auf der Strasse

Update:
Es ist noch unklar wann die Hohlstrasse 170 geräumt wird.
Bis dahin findet der Kurs weiterhin dort statt.
Ich werde hier updaten, wann wir in den Ziegel oh Lac der roten Fabrik ausweichen müssen.



Da die Hohlstrasse 170 in diesen Tagen geräumt werden muss,
sucht die autonome Schule Zürich dringend neue Klassenzimmer,
für die Deutschkurse, die Informatikkurse,
die Philosophiekurse und all die anderen Veranstaltungen.
Wer in Zürich einen oder besser mehrere Räume für die Schule zur Verfügen stellen könnte,
bitte hier melden.
schuel.ch
Im ersten Artikel über schuel.ch hat es am Schluss eine E-mail Adresse.

Unser Kurs weicht für die Übergangszeit folgendermassen aus;

Weil die Hohlstrasse 170 leider nicht mehr zur Verfügung steht, treffen wir uns am Donnerstag den 13 Januar um 14Uhr vor dem Bahnhof Stadelhofen beim grossen Springbrunnen. Von da aus gehen wir zusammen in die Mensa der eb-zuerich.ch.
Das Resaurant Ziegel o lac in der roten Fabrik hat bis am 17 Januar leider Betriebsferien.
So treffen wir uns am Donnerstag den 20 Januar 14 Uhr im Ziegel o lac in der roten Fabrik .
Bis die ASZ einen neuen Raum gefunden hat, werden wir uns ab dann jeden Donnerstag um 14 Uhr im Ziegel o lac der roten Fabrik treffen.
Es können auch jederzeit neue Kursteilnehmer dazu stossen.
Vorbediengungen gibt es keine.
Hier nochmals der Link zu den Kursunterlagen

Kommentare:

  1. Patrick,
    Gut zu wissen, dass die Kurse!
    Ich hoffe, alles wird der beste Weg liegt ...

    Ich hoffe, 2011 wird gut zu dir!
    Hugs
    Erinnerungen an den Sommer regnerisch Sao Paulo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Denise

    Das ist schön, dass Du auf diesen Beitrag geschrieben hast.
    Für mich ist dieser Kurs wie eine warme Sonne im kalten Winter.
    Es macht wieder so viel Sinn mit dem Computer zu arbeiten.
    Wenn ich aus den vielen Stunden in der stillen Kammer etwas vom gelernten anderen weiter geben kann.
    Schön ist auch, das HTML, CSS und javascript Weltsprachen sind.
    Alle Menschen auf der Welt können damit arbeiten.
    Bei meinen Arbeiten an den Kursunterlagen habe ich auch an Dich gedacht;
    http://www.kieselsteine.ch/Unterlagen/Menu1.html
    Bei dieser Übung kann man über die Namen der Tiere fahren und auf sie klicken und die Tiere erscheinen auf dem Bildschirm. Immer wieder habe ich an Denise aus San Paulo denken müssen beim zeichnen der Tiere.
    Konnte ich doch so viel lernen aus den Werken von Dir und Deinem Blog.
    http://umavagaideia.blogspot.com/

    Liebe Grüsse
    patrick

    AntwortenLöschen