Wir glauben keine Nato Lügen mehr

Stoppt die Angriffe auf Syrien

Kein Krieg gegen Syrien

Mittwoch, 29. Juni 2011

Frieden den Hütten, Krieg den Palästen



Frieden den Hütten
Krieg den Palästen.

Schon in den 1980 Jahren bei der Revolte in Zürich war das eine zentrale Zusammenfassung der Forderung der damaligen Bewegung.

Um was geht es da?
Es geht um lokal und global.
oder von mir aus urbi and orbi
Nicht etwa um links oder rechts.

Nur wenige haben damals verstanden, wie wichtig diese Forderung noch werden wird.

Es ist nicht so dass lokal gut ist und global schlecht.
Vielmehr muss alle Macht lokal bleiben und die Kultur global in Austausch kommen.

Im Moment haben wir das genaue Gegenteil!
WHO, UNO, EU, IWF sind samt und sonder- Machtapparate, die von Banken und Grosskonzern mittels ihrer Lobbyisten gesteuert werden.
Die Kultur aber stösst wegen Patenten überall an Grenzen.
Das Internet konnte da etwas Gegensteuer geben.
Aber der Grundcharakter von Kultur wurde noch immer nicht verstanden.
Kultur ist kein Handelsgut sondern die Kommunikation der Menschen.
Sie ist es, die uns Global zusammenführen kann.
Die Macht aber muss im Dorf bleiben!
Alles andere führt unweigerlich zur Diktatur.

Alle jammern in der Schweiz über den Kantönligeist. In jedem der 27 Kantone herrschen andere Gesetze. Genau das ist aber wichtig! Genau das bewahrt uns vor der total Übernahme von Novartis, Cocacola UBS und anderen Giganten.
Nur so kann der Einzelne noch Einfluss haben auf die Politik, wenn Entscheidungen an der Basis gefällt werden.

Natürlich wird so ein Europäisches Schienennetz für Hochgeschwindigkeitszüge schwieriger zum Umsetzen.
Die Frage bleibt aber
brauchen wir das überhaupt?
Ist es wirklich eine Bereicherung wenn ich nun 40 Minuten schneller von Zürich nach München brausen kann?
Wenn dafür ganze Stadtzentren wie in Stuttgart kaputt gemacht werden sicher nicht!

Heute sind die Bankster dabei Griechenland unter sich auf zu teilen, wie ein erlegtes Stück Wild. Wenn wir uns jetzt nicht wehren können gegen solche Sachzwänge wann dann?

Als echter Schweizer Eidgenosse kann ich Griechenland nur raten sofort aus der EU aus der UNO und aus der Nato aus zu tretten. Griechenland war einst die Wiege der Demokratie der Dorfherrschaft. Helfen wir den Griechen, damit nicht genau dort und heute die Demokratie zu Grabe getragen wird.

Ich bin gegen die EU,
weil ich für ein freies Europa bin!!!!

Die Steine, die heute in Griechenland fliegen
sind die genau gleichen Steine,
die 1980 in Zürich flogen.
Im Kampf gegen die total Herrschaft der Banken
und für ein autonomes Jugendhaus (AJZ)

Frieden den Hütten
Krieg den Palästen.


1 Kommentar:

  1. Heilsam ist nur, wenn
    Im Spiegel der Menschenseele
    Sich bildet die ganze Gemeinschaft
    Und in der Gemeinschaft
    Lebet der Einzelseele Kraft.
    5. November 1920 Rudolf Steiner für Edith Maryon

    AntwortenLöschen