Wir glauben keine Nato Lügen mehr

Stoppt die Angriffe auf Syrien

Kein Krieg gegen Syrien

Sonntag, 26. Februar 2012

ASZ droht Abriss auf Vorrat

.

asz

Bildung für alle


Gestern und Vorgestern war an der ASZ (autonome Schule Zürich) Tag der offenen Tür.
Ende März soll die Baracke, die nun seit ein ein halb Jahren Raum bot für Deutschkurse für Migrantinnen, von der SBB abgerissen werden.
Ende März wird das Güterbahnhofareal auf dem die ASZ steht dem Kanton Zürich übergeben werden. Die SBB will das Gelände nun „sauber“ übergeben. Das heisst ohne störende Schule darauf.
Geplant ist ein Polizei und Justizzentrum mit einem grossen Gefängnis.
Der Bau wird aber frühestens 2013 beginnen können.
Die ASZ soll also auf Vorrat abgerissen werden!
Inzwischen beginnen sich immer mehr Politiker und Prominente ebenfalls dafür einzusetzen, dass die ASZ wenigstens bis zum Baubeginn weiter bestehen kann. Unter anderem kamen Franz Hohler und Pipilotti Rist und wollen sich gegen den Abriss auf Vorrat einsetzen. Das macht wieder neuen Mut, dass wir den drohenden Abriss schon in diesem Jahr doch noch verhindern können.
Alle Lehrerinnen an der ASZ arbeiten ehrenamtlich. Sie nennen sich nicht Lehrerinnen sondern Moderatorinnen. Es werden neben Deutsch auch Kurse für andere Sprachen, einen Computerkurs für 3d Gestaltung mit Blender (da bin ich der Moderator), Philosophiekurse, Theaterwerkshops, Kochkurse und vieles anderes angeboten.
Selbst staatliche Migrationsbehörden schicken Migrantinnen an die ASZ, weil sie selber keine Deutschkurse anbieten können.
Ich und Christine waren gestern Samstag an der Veranstaltung. Es haben sich auch andere autonome Schulen aus der Schweiz vorgestellt. So eine Schule aus Bern, Biel, St Gallen und Basel. Es war eine sehr schöne Atmosphäre mit Menschen aus der ganzen Welt, die sich gemeinsam für Bildung für alle einsetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen