Wir glauben keine Nato Lügen mehr

Stoppt die Angriffe auf Syrien

Kein Krieg gegen Syrien

Freitag, 31. August 2012

hitTest VideoTutorial Teil 2




SWiSH Max 4 VideoTutorial

hier hitTest Methode Teil 2

ActionScript HittestMethode

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier kann man SWiSH Max kaufen

man kann auch eine Probeversion für 15 Tage herunter laden
der Preis von 99 Euro ist allerdings wirklich geschenkt.
Wenn man bedenkt,
dass in dem Program alles was gut ist von Flash enthalten ist.
Fehlen tut nur das, was in Flash unnötiger Firlefanz ist!

Hier hat es dazu ein super Forum

Hier geht es zu den Blender Tutorials



Donnerstag, 30. August 2012

swish Max 4 VideoTutorial




hier erstes SWiSH Max 4 VideoTutorial

ActionScript HittestMethode

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier kann man SWiSH Max kaufen

man kann auch eine Probeversion für 15 Tage herunter laden
der Preis von 99 Euro ist allerdings wirklich geschenkt.
Wenn man bedenkt,
dass in dem Program alles was gut ist von Flash enthalten ist.
Fehlen tut nur das, was in Flash unnötiger Firlefanz ist!

Hier hat es dazu ein super Forum

Hier geht es zu den Blender Tutorials



Freitag, 24. August 2012

inkscape




Ich habe gerade Inkscape entdeckt. (open Source )
Da man mit der Maus ohne Vektoren nur zitterige Linien malen kann,
braucht man Pfade. In GIMP gibt es zwar ein Pfadwerkzeug.
Es ist in der Bedienung allerdings etwas mühsam.
Inkscape ist Pfadmässig wie Luxus dagegen.
Natürlich können die Pfade anschliessend sowohl in GIMP wie Blender importiert werden!

Donnerstag, 23. August 2012

Falterbesuch




Falter

Falter

Falter

Man sagt, dass Falter in ihrem Flügelstaub die Weisheit mitbringen.

Dienstag, 21. August 2012

Dungelsbach




Dungelsbach


Montag, 20. August 2012

Sturm




Sturm



Sonntag, 19. August 2012

pi




Pi

Ich bin gerade dabei animierte Pinsel zu machen in GIMP
Es ist vergleichbar mit Kartoffelstempeln.
Auch beim Kartoffelstempeln gibt es viel Arbeit
die Kartoffeln vor zu bereiten.
Dann aber ist es ein Feuerwerk der Möglichkeiten.

MarienKäfer




Marienkäfer


Marienkäfer



Marienkäfer


Samstag, 18. August 2012

Herzblume




Herzblume



Tabak




Christine hat für mich Tabak angepflanzt !!

Weil ich alter Suchthaufen
mit meiner Qualmerei immer so viel Geld verpaffe.
Diese Pflanzung ist einmal ein Test,
ob wir es überhaupt hinkriegen,
die Blätter richtig zu trocknen und zu fermentieren.
Das ist gerade bei Tabak ein grosse Kunst,
wenn man sich darüber im Internet informiert.
Es muss irgendwie hin gekriegt werden,
dass sich der Zucker der Pflanze umwandelt.
Sonst ist das Kraut zum Rauchen nicht geniessbar.


Tabakpflanze


Tabakpflanze



Freitag, 17. August 2012

erde




Erde



Raben




Raben


Donnerstag, 16. August 2012

Figur modellieren und animieren Teil 8




hier der 8. Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Figur modellieren und animieren Teil 7




hier der 7. Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Mittwoch, 15. August 2012

Garten giessen




garten giessen


Im Mondlicht




Mondlicht



Dienstag, 14. August 2012

Estrichwelt




inki


Montag, 13. August 2012

Figur modellieren und animieren Teil 6




hier der 6. Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Figur modellieren und animieren Teil 5




hier der 5. Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Sonntag, 12. August 2012

Figur modellieren und animieren Teil 4




hier der 4. Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Figur modellieren und animieren Teil 3




hier der 3. Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Freitag, 10. August 2012

Ein Farbstift für Dich





Vielleicht stockt das Video beim ersten mal sehen,
weil es relativ in hoher Qualität ist.
Wenn Du es Dir aber ein zweites mal ansiehst,
sollten die Daten bereits geladen sein
und der Film wird nicht mehr ruckeln.



Donnerstag, 9. August 2012

die Hüttendörfler




die Hüttendörfler


Montag, 6. August 2012

Das grosse Sockengesetz




Ich finde es spannend, dass man an einem Socken, ein zentrales kosmisches Gesetzt finden kann.

Sagen wir einmal wir haben einen besonderen Socken. Es braucht für das Verstehen, dieses zentralen kosmischen Gesetzes keinen besonderen Socken. Doch es kann helfen und macht die Beschreibung etwas einfacher. Dieser Socken ist also kunstvoll hergestellt. Er ist aussen zum Beispiel Grün und innen rot. Nun fahre ich mit der Hand in diesen Socken und packe inwendig die Spitze des Socken. Ich ziehe das Gepackte durch den Socken selber durch. Etwas wunderbares passiert nun mit diesem Socken. Er stülpt sich um. Vorher war er innen rot und aussen grün. Nun ist er innen grün und aussen rot!! Es mag banal klingen. Aber da hat sich uns eines der gewaltigsten Gesetze der Welt gezeigt.

Was macht den ein Stein?
Er macht nichts. Er ist. Er ist sozusagen durch und durch, rein.
Er lebt nicht, er hat keine Wünsche und er weiss nichts von sich. Alles das ist aussen von ihm. Er entsteht von aussen. Ja selbst ein Kristall wächst nicht von innen sondern von aussen.

Betrachten wir nun einen Baum.
Auch er ist. Aber nicht mehr durch und durch. Etwas überspitzt gesagt, ist der Baum ein einmal umgestülpter Stein. Er wird jetzt nicht mehr von aussen gemacht, sondern von innen, er lebt. Ein Baum hat keine Wünsche und er weiss nichts von sich, aber er lebt. Die Wünsche sind alle rund um den Baum herum bis an das Ende des Universums.

Nun gibt es dort wo es viele Bäume gibt meist auch viele Tiere.
Ein Tier ist so zu sagen ein umgestülpter Baum. Man hat innen in den Baum hinein gegriffen und den Baum von innen an seiner Spitze ergriffen. Man hat ihn durch sich selber hindurch gezogen und nun sind die Wünsche nicht mehr aussen, sondern innen. Die Blätter sind nun auch innen in Lungen zum Beispiel. Das Tier ist, das Tier lebt, aber nicht nur das! Das Tier hat durch die Umstülpung nun auch die wunderbare Fähigkeit zu erleben. Erleben ist so zu sagen die Umstülpung von Leben. Es ist Leben von innen erlebt.

Der Mensch ist nun das umgestülpte Tier.
Ein Tier weiss nichts von sich. Das Tier erlebt voll und ganz. Selbst wenn ein Pferd mit seinen Hufen schreiben könnte, es würde es nie machen. Das Pferd ist durch und durch Erleben. Das Wissen davon ist um die Tiere herum. Nun gehe ich in ein Tier hinein und greife es von innen an seiner Spitze und ziehe es durch sich selber hindurch. Nun ist das Wissen innen! Der Mensch weiss, dass er ist. Der Mensch ist. Doch das nur noch ganz am Rande. Der Mensch lebt. Auch das ist im Vergleich mit Bäumen nur noch minimal. Der Mensch wünscht, er erlebt. Das sind die seltenen ultra kurzen Momente, in denen wir ganz eins sind mit dem was wir erleben. Die aller meiste Zeit aber denkt der Mensch. Er denkt über das Erleben nach. Er ist das Bewusstsein. Der Mensch ist nichts weiter als ein vier mal umgestülpter Socken. Der Mensch ist in der vierten Welt. Der Erde.

Die Steine, die Bäume und die Tiere sind unsere Schwester und Brüder aber erst in der dritten, der zweiten und der ersten Welt. Sie werden später nach kommen in die vierte Welt.

Nun ist das aber so, dass das nicht einfach ein schöner Gedanke ist. Es ist viel mehr sehr real so!

Betrachten wir einmal einen Wald. Der Wald lebt also nur in reinster Form. Er erlebt sich von aussen mit Hilfe seiner Tiere, die in ihm oder besser rund um ihn ihn erleben für ihn. Das ist das Erleben des Waldes seine Tiere und Menschen, die durch ihn wandern. Das Bewusstsein des Waldes ist nun aber der Mensch. Jedes mal, wenn Menschen im Wald spazieren und sich Gedanken machen, über ihn den Wald, denkt der Wald! Die Gedanken des Waldes sind seine Spaziergänger. Das ist höchst real! Wir sind die Gedanken des Waldes. Ohne uns würde der Wald nur träumen dank der Tiere. Mit uns fängt der Wald an zu denken. Er denkt über sich nach, dank uns. Das ist wunderbar.

Die momentane Entdeckung des grossen universalen Sockengesetzes ist der Anfang von einer ganz neuen Zeit. Immer bewusster wird es den Menschen, dass sie das Erdenbewusstsein sind. Die Zeit als der Mensch sich trennte von dem Wald war eine dunkle Zeit. Diese Zeit war aber nötig, damit die Menschen das moderne Wissenschaftliche Denken finden konnten. Der Mensch wurde in dieser schwierigen Zeit zur Bedrohung von Wald und Tier. Nun da dieses Bewusstsein schmerzhaft geboren ist, kommt es nochmals zu einer Umstülpung. Wir haben gesehen, das die Natur draussen ist. Nun beginnen wir zu Verstehen, dass wir es sind, die das Bewusstsein tragen dieser Natur. Das konnten wir nur verstehen, indem wir uns von der Natur trennten. Diese dunkle Zeit war die Zeit des zupfens der Spitze des Sockens von innen durch sich selber hindurch.

Jetzt gehen Sie einmal in den Wald spazieren und sind Sie sich bewusst, dass Sie mit den Tieren zusammen den Wald erleben. Das könnte der Wald nicht ohne Sie und die Tiere. Und nun laufen sie weiter durch diesen Wald und beginnen zu verstehen, dass sie die Gedanken sind dieses wunderschönen Waldes! Sofort werden Sie verstehen, dass das nun rein gar nichts destruktives mehr in sich hat. Das ist zu tiefst konstruktiv. Sie sind die Hüter dieser Erde. Eroberer waren sie nur solange die nötige Umspülpung von sich ging. Sie haben das grosse Sockengesetz erkannt. Das grosse Sockengesetz war schon immer da. Es schwebte so zu sagen um die Menschen herum. Einige nannten es Gott, weil sie es nicht verstehen konnten. Nun durch die erneute Umstülpung ist das grosse Sockengesetz in die Herzen der Menschen herein gekommen. Es ist der Moment wo die Herzen der Menschen Wohnung wird von Bäumen, Bächen Seen Tieren und Sternen. Es ist der Moment von dem die Hoppy Indianer erzählten, den sie wussten schon lange, dass es so kommen musste. Es ist der Moment wo die Erde einen Stern geworden ist. Ein ganz besonderer Stern. Seine Strahlen sind Bewusstsein des Universums, das erwacht ist in unseren Herzen.

Sagen Sie jetzt nicht, dass das keine Wissenschaft ist, das grosse Sockengesetz. Es ist Wissenschaft, wie sie es nachlesen können in den Naturwissenschaftlichen Schriften von Goethe. Es ist die direkte Fortsetzung von Newton. Newton fand die Gesetze des Toten. Goethe fand in ebenso exakter weise die Gesetze des Lebens.




Freitag, 3. August 2012

Figur modellieren und animieren Teil 2




hier der 2. Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Figur animieren und modellieren Teil 1




hier der erste Teil von der Videotutorial Reihe

Eine Figur modellieren und animieren

Um zu dem Tutorial zu kommen auf das Bild klicken.
Auf der Seite, die aufgeht auf "Klicken und Starten" klicken.

Videotutorial

Hier geht es zur Tutorialübersicht !



Donnerstag, 2. August 2012

Mund




Mund


Diesen offenen Mund habe ich in GIMP gezeichnet ohne Tablett also nur mit der Maus. Ich habe zwar ein kleines Bamboo Tablett, arbeite aber nicht so gerne damit. Wenn man mit verschiedenen Ebenen arbeitet und ab und zu das Bild sehr gross zoomt geht es auch ohne Tablett recht gut.

Natürlich sind 2d Bilder von Münder in GIMP gemacht nicht richtig von allen Kameraperspektiven. Wenn die Figur mit diesem offenen Mund von unten aufgenommen wird, stimmt die Perspektive nicht mehr ganz. Es ist aber nicht so schlimm. Da Figuren in Filmen meist eh nur einen Teil der Filmfläche ausmachen, und davon der Mund nur noch ein Bruchteil ist. Vielleicht wirken diese 3d Figuren mit 2d Mündern und Augen auch gerade darum liebevoll, weil sie nicht mehr hundert Prozent realistisch sind. Zu realistisch kann auch etwas totes bekommen.


Mittwoch, 1. August 2012

Emma




Emma
Könnte die Schwester sein vom tapferen Schneiderlein.
Sie hat nämlich effektiv die gleichen Augen und der gleiche Mund wie das Schneiderlein! Es ist etwas aufwendig die Mimiken in Gimp zu zeichnen. Darum nahm ich nochmals die schon gemachten...




Emma